Tödliches Jahr für Radfahrer?

Aufgeregt steht es da wieder: „Deutlich mehr Fahrradfahrer getötet“ oder „Pkw-Insassen und Fußgänger verunglückten seltener tödlich, Radfahrer dagegen deutlich öfter“ oder „…, war der Anstieg der getöteten Fahrer mit einem Zuwachs um 28,4 Prozent besonders hoch.“.

Und was soll man sagen? Ja, in Deutschland starben 2018 laut Statistik erhöht mehr Radfahrer durch Unfälle im Strassenverkehr, als in dem Vergleichsjahr. Die Kommentare schlüsseln es nicht auf, möglicherweise sind es mehr die Alten mit E-Bike oder sind es die jungen CO2- Bewussten? Man weiss es nicht.
Aber unabhängig davon, dass hinter jedem Toten eine Trägodie steht, wird der entscheidende Teil der Statistik in den Kommentaren dazu, nicht aufgeführt. Und ja, natürlich sind die Radwege schlecht, so wie die allgemeinen Bedingungen für Radfahrer im Strassenverkehr es sind, aber der vermutlich wahre Grund für die Zunahme wird vermutlich einfach sein und das ist das Gute im Schlechten. Es fahren vermutlich einfach deutlich mehr Leute mit dem Fahrrad!
In den Niederlanden waren es erstmalig 2017 mehr Verkehrstote bei den Rad- als bei den Autofahrern.

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/unfallstatistik-2018-zahl-getoeteten-radfahrer-deutlich-gestiegen-a-1276467.html
https://www.adac.de/der-adac/verein/aktuelles/bilanz-verkehrstote/
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/zahl-der-verkehrstoten-2018-um-95-gestiegen-starker-anstieg-bei-fahrradfahrern-100.html
https://www.zeit.de/news/2019-02/27/mehr-verkehrstote-durch-unfaelle-mit-fahrrad-und-motorrad-190226-99-152503
https://www.adfc.de/artikel/fahrradunfall-was-tun/

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.